· 

Sketch your Day

Wie dein Skizzenbuch zu deinem täglichen Begleiter wird


 

 

Nimmst du dir auch immer wieder aufs Neue vor, regelmäßig ein Skizzenbuch zu führen. Jedes Mal denkst du dir, aber diesmal - diesmal so richtig ;)?

 

So ging es mir lange Jahre. Meist scheiterte es daran, dass ich nicht wusste, WAS ich denn nun eigentlich malen oder skizzieren sollte. Du kennst das auch? Dann könnte "Sketch your Day" genau das Richtige für dich sein.

 

Tägliches Malen fördert unsere Kreativität, macht uns gelassener und lässt uns im Moment präsent sein. Mit dem täglichen Illustrieren deines ganz "normalen" Alltags lässt du deinen Tag Revue passieren und schulst gleichzeitig deine Achtsamkeit.

 

In diesem Blogartikel gebe ich dir einen kleinen Überblick über (meine) Materialen und schenke dir ein paar Ideen dazu, was sich alles als "malwürdig" erweist - nämlich so ziemlich alles... Sei gespannt.

 

Materialen - Was verwende ich am Liebsten?

 

Ich bin ja ein großer Fan von Aquarellfarben, weil man mit relativ wenigen Farben so ziemlich jede Tönung / Farbe mischen kann, die man möchte. Daher koloriere ich meine Skizzen mit Aquarell.

 

Ich nutze sehr gerne das Skizzenbuch mit 200g Aquarellpapier von Moleskin* im Format A5 oder A6 (für die Hosentasche) - auch wenn es preislich etwas höher liegt. Bewährt hat sich ein Wassertankstift*, weil dieser schnell griffbereit ist und nicht wie ein Pinsel bei jedem Farbwechsel ausgewaschen werden muss. Der Wassertankstift (oder Waterbrushpen) wird einfach auf einem Tuch ausgedrückt und ist einsatzbereit für die neue Farbe. Dadurch ist ein schnelles Kolorieren möglich.

 

Ich skizziere meine Elemente mit einem hellen / härteren Bleistift vor (2H oder HB), ziehe dann die Umrisse mit einem wasserfesten Fineliner zum Beispiel dem Micron Pigma in 0.1*, radiere die Bleistiftlinien und koloriere anschließend mit Aquarellfarben (von Winsor&Newton* oder Schminke*). Mehr zum Thema Farben und Farbenlehre findest du HIER.

 

Weitere Materialen können sein:

- Marker, z.B. Copics*

- Buntstifte

- Aquarellstifte

- Wachsmalkreide / auch wasserlöslich

- Brushpens oder Kalligrafie-Utensilien (z. B. für Zitate / Text)

 

 

 

Was kann gemalt werden?

 

Die Antwort darauf ist ganz einfach: So ziemlich alles ;)

Beim "Daily Sketching" oder "Sketch your Day" geht es gerade darum ganz alltägliche Elemente und Objekte zu illustrieren - von der Armbanduhr, über die Kaffeetasse, bis hin zum Wetter.

 

Hier ein paar kleine Anregungen:

- Essen und Trinken - Was habe ich heute gekocht / gegessen?

- Tiere - Sind mir heute Tiere begegnet, vielleicht ein kleiner Vogel? Habe ich Haustiere?

- Naturelemente - Sind mir bestimmte Dinge in der Natur aufgefallen? Ein schöner Stein oder eine spannende Blume?

- Menschen - Gab es interessante Begegnungen mit Menschen? Hatte jemand etwas Tolles an?

- Wetter - Wie war das Wetter heute? Was hatte ich an? Brauchte ich feste Schuhe oder einen Regenschirm?

- Alltagsdinge - Was habe ich heute in die Hand genommen? Was schaue ich mir regelmäßig an?

- Schrift / Typografie - Gab es interessante Schriftzüge an Häuserfassaden oder Straßenschildern?

- Zitate / Wörter - Habe ich heute ein gutes Zitat gehört? Welche Wörter haben mich heute bewegt?

 

Du merkst an dieser Stelle vielleicht schon, beim täglichen Skizzenbuchführen im Sinne des "Sketch your Day" geht es nicht nur ums Malen, sondern auch um einen achtsamen Umgang mit sich und seiner Umwelt über den Tag hinweg und um Reflexion und Gewichtung.

 

 

Aus der Erinnerung, live oder anhand von Fotos?

 

Ich selbst male am Liebsten von Fotos, die ich mir über den Tag von Dingen mache, die ich interessant finde oder aus der Erinnerung. Meist ist es eine Mischung aus beiden. Live zeichnen hat sich in meinem Alltag nicht bewährt. Ich lege den Fokus gerne darauf eine Seite "am Stück" als Tagesreflexion und Entspannung zu gestalten.

 

 

Routine, Routine

 

Am Ball bleiben - gar nicht so einfach, auch wenn man weiß, was man malen möchte. Daher bietet es sich an, sich eine Routine zu schaffen und sich immer zur selben Zeit seinem Skizzenbuch zu widmen. Ich mache das meist am Abend. Vielleicht möchtest du aber auch deinen Tag damit beginnen, den gestrigen Tag in Gedanken und auf Papier durchzugehen. So oder so - jetzt wünsche ich dir ganz viel Freude beim täglichen Malen.

 

Denn: Kreativität kann man nicht aufbrauchen. Je mehr man sich ihrer bedient, desto mehr wächst sie. (Maya Angelou)

 

 

 

Herzliche Grüße,

 

 * Dieser Artikel enthält unbezahlte und unbeauftragte Werbung, da ich verwendete Produkte benenne.

   Alle Produkte sind selbst gekauft.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Hier zum Newsletter anmelden.

* Pflichtfeld

 

Follow me on Instagram:

melanieguertler