· 

In 6 Schritten von der Skizze zur fertigen Illustration

So entsteht die "kleine Hexe" - (fast) ganz analog in Aquarell und Buntstift


Hast du dich schon einmal gefragt, wie so ein fertiges Bild für ein Kinderbuch eigentlich entsteht?

Ich nehme dich mit auf diese Reise am Beispiel dieser kleinen Hexe und ihrem Freund der Fledermaus.

 

Legen wir los!

Schritt 1 - Am Anfang steht die Idee

 

Du hast vielleicht ein Bild im Kopf, aber weißt noch nicht so ganz genau, wie es aussehen soll? Dann schnappst du dir erstmal dein Skizzenbuch oder Skizzenblock und probierst dich aus. Hier sind vermutlich erstmal dein Bleistift und dein Radiergummi deine besten Freunde ;-) . Hast du dann das Bild, das du dir vorgestellt hast, vor dir liegen, kommt Schritt Nummer zwei.

Schritt 2 - Die Farbkomposition

 

Mach dir am Besten bereits im Vorfeld Gedanken über deine Farbauswahl. So kannst du dir deine benötigten Aquarellfarben alle schon vorher anmischen. Du erlebst auch keine Farbexplosionen, weil das Bild bunter wird als geplant. Noch einen Vorteil hat es: Du kannst dir überlegen, welche Wirkung du erzielen möchtest. Ich habe hier z. B. bewusst die Komlementärfarben rot-grün und lila-gelb nebeneinander platziert, um eine größere Leuchtkraft des Bildes zu erhalten.

Schritt 3 und 4 - Die Reinzeichnung und Colorierung

 

Jetzt geht es an Schritt Nummer drei:  Die Reinzeichnung. Dafür markiere ich in der Skizze ein grobes Raster - die Mittelpunkte der Länge und Breite - und übertrage die Skizze sauber auf Aquarellpapier. Ist das geschafft, kommt der vierte Schritt: Es geht an die Farbe. Hier richtest du dich nach deiner Farbkomposition (siehe Schritt 2). Ich coloriere immer erst die großen Flächen bzw. die Flächen, die die selbe Farbe bekommen sollen. Hier arbeite ich erst mit Aquarell und danach mit Buntstift und nutze am Ende für die Feinheiten und Outlines Buntstift (spitz!) sowie Fineliner.

Schritt 5 - Der Rohscan

 

Und schon geht es weiter mit Schritt Nummer fünf. Es geht ans Scannen deines Werkes. Ich scanne das Bild ein und speichere es immer mit genauem Datum und einer ausführlichen Bezeichnung ab. Achte unbedingt auch auf eine saubere Auflagefläche in deinem Scanner (!). Das erspart dir hinterher viel Bearbeitungsaufwand in Photoshop ;-) .

Schritt 6 - Das Finale oder der "Feinschliff" in Photoshop

 

Ein bisschen digital darf es schon sein! Jetzt kommt noch der letzte, aber entscheidende Schritt, der dein Bild zum Strahlen bringt. Das große Finale - der "Feinschliff" in Photoshop oder einem anderen Bildbearbeitungsprogramm. Hier beseitige ich kleine Fehler, Farbspritzer, unsaubere Kanten und spiele noch ein bisschen an Helligkeit und Kontrast, bis mein Bild wie gewünscht leuchtet. Natürlich sind dir in Photoshop keine Grenzen gesetzt. Du kannst auch Farben ändern, dem Bild Elemente zufügen oder einige löschen. Lass deiner Fantasie freien Lauf ;-) !

 

Am Ende speicherst du das Bild noch ab, je nachdem wie du es brauchst. Benötigt es ein Kunde digital als Illustration für ein Kinderbuch beispielsweise, wirst du es mit der gewünschten dpi-Zahl abspeichern. Möchtest du das Bild auf deiner Homepage nutzen, speichere es "für Web" ab (in Photoshop kannst du das direkt machen). Und nun ist es fertig und bereit, um gezeigt zu werden.

 

Dein fertiges Bild!

Was sind deine Schritte von der Skizze zum fertigen Bild? Arbeitest du lieber analog oder digital?

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

 

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile diesen Blogpost gerne.

 

 

Herzliche Grüße,

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sophia (Montag, 16 April 2018 12:08)

    Schön, mal den Entstehungsprozess zu sehen :)

Hier zum Newsletter anmelden.

* Pflichtfeld

 

Follow me on Instagram:

melanieguertler